Homoeopathie

 

Die Homöopathie ermöglicht eine Unterstützung der menschlichen Selbstheilungskräfte. Dies geschieht mittels feinstofflicher Medikamente, die durch Verschüttelungsvorgänge ("Potenzierung") von, in der Regel, natürlichen Substanzen entstehen. Diese werden durch die Wiederholung des Vorganges immer mehr ihrer substanziellen Bindung entzogen, so dass ab einem bestimmten Moment nur noch die "Information" der ursprünglichen Struktur ohne ein einziges Molekül des Ausgangsstoffes vorhanden ist. Durch empirisch gefundene Zusammenhänge zwischen Krankheitssymptomen und Substanzen lassen sich mit ihnen die körpereigenen Heilungsvorgänge anregen.